zither8
Aktuelles Aktuelles
Programm Programm
Wettbewerb Wettbewerb
Workshop Workshop
Ausstellung Ausstellung
Mitwirkende Mitwirkende
Karten Karten
Service Service
Kontakt Kontakt
Archiv Archiv
Presse Presse
Partner Partner
Wir ueber uns Wir über uns
Impressum Impressum
Zither 8

Komponisten der Uraufführungen

 

Manuela Kerer

Manuela Kerer

geboren 1980 in Brixen, ist ein Multitalent. 2007 beendete sie das Kompositionsstudium am Tiroler Landeskonservatorium mit Auszeichnung, 2004 das Studium der Rechtswissenschaften und 2005 das Psychologiestudium an der Universität Innsbruck. Sie ist Stipendiatin der Akademie „avantgarde tirol“ 2007, erhielt 2007 das „Höchstbegabtenstipendium“ des Rotary Club Innsbruck und 2008 das österreichische Staatsstipendium für Komposition. 2009 wurde sie Stipendiatin der Richard Wagner Stiftung Innsbruck/ Bozen. Im Rahmen des Europäischen Jahres der Kreativität und Innovation 2009 wurde Manuela Kerer vom Ausschuss der Europaregionen als eines von europaweit 100 „Young creative talents“ ausgewählt. Es folgten Preis und Kurzopernauftrag des Festivals „A•Devantgarde“ München 2009 und der Walther von der Vogelweide- Preis, 2009.
Sie schrieb Kompositionen u.a. für Klangspuren Schwaz, Stadler- Trio Salzburg, Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck (u.a. Vertonung von 7 Gesetzen des italienischen Strafgesetzbuches, Akustische Inszenierung des Ferdinandeums als Gebäude: „son moussant“- CD); „die reihe“, Wien, 11th International Festival for Contemporary Music Moscow Forum; Puno (Titicacasee), Konzerthaus Berlin, Oper „Rasura“, Hausoper „Die Prozession der Käfer“ (Aufführungen in Privatwohnungen); Kurzoper „tickende polli“, Hörspielmusiken, Violinkonzert- „ensemble reconsil“ Wien. Dazu kamen zahlreiche Werke für Kinder (u.a. Jugendwettbewerb „prima la musica“).
Manuela Kerer schreibt hauptsächlich Musik, aber derzeit auch an ihren Dissertationen (PhD): „Das nicht-verbale [musikalische] Gedächtnis bei Patienten mit leichter Demenzerkrankung“ an der Psychiatrie Innsbruck und „Die Entwicklung der Rechte der KomponistInnen in Österreich“ an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Innsbruck.